Umbauarbeiten: Museum ist jetzt barrierefrei   |   Die aktuellen Öffnungszeiten  |  Termine


 Fotokameras Filmkameras FOTO-SCHULE Förderverein Unser Team
Kulturpreis für unser Museum  Links  |  FAQ Übernachtungsmöglichkeiten

Deutsches Kameramuseum


Home

Anleitungen

Seiten durchsuchen

Presseecho

Die neuen Web-Seiten

Fotocommunity

Tipps für Zustiftungen

Für die Presse


Was gibt es Neues?

  Digitalisierung von Super-8-Filmen  |  Foto-Flohmarkt  |  Tipps für Besuchergruppen


News-Archiv:

2002

2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018      

 Portfolio: Kurt Taubers Fotopirsch mit dem Galaxy A5 2016


Für solche Reportagefotos schleppte man noch vor 15 Jahren eine schwere Fototasche mit zehn Kilo teurer Kameras und Optiken mit sich herum. Heute genügt eine leichte Handykamera. Museumsmitarbeiter Kurt Tauber wollte es genau wissen und fotografierte mit seinem nicht mehr taufrischen Galaxy A5 2016 während eines spontanen Besuchs des Industriemuseums in Lauf an der Pegnitz. Mit der Ausbeute war er mehr als zufrieden. Beispiele hier in einem speziellen Portfolio.

 ZDF-Beitrag über Mikrolux, einst die "Disneys der DDR"


Für die beliebte Reihe "Das war dann mal weg" auf ZDFinfo, in der es um mittlerweile verschwundene Dinge des Alltags wie Musikkassetten, Telefonzellen oder Fernschreiber geht, drehte eine Produktionsfirma aus Berlin am Montag, 10. September 2018, im Deutschen Kameramuseum in Plech einen Beitrag über die Bildbänder der Dresdner Firma Mikrolux, deren Archiv sich in Plech befindet. Es geht um DDR-weit verbreitete und beliebte Bildbänder mit Märchen und anderen Kindergeschichten. Mehr zum Thema hier.

 Fotoausstellung "Leere Strände" verlängert


Die Fotoausstellung "Leere Strände - eine Fotoreise" im Deutschen Kameramuseum mit Arbeiten von Stefan Lorenz und Leif Jacobsen wurde bis 25. November verlängert. Alle Infos hier.


 Frisch ausgepackt: Selbstbaukamera aus Holz


Neuzugang im Deutschen Kameramuseum: eine Selbstbaukamera aus Sperrholz nach dem Prinzip des Schiebekastens. Das Objektiv ist nach Bedarf auswechselbar, als Filmhalter wird ein altes Plattenrückteil einer Reisekamera eingesetzt. Mehr Fotos und eine genauere Beschreibung folgen bei Gelegenheit...

 Das Deutsche Kameramuseum in Print und Internet


Werbung tut Not. Wenn man in der Provinz ein anspruchsvolles Museum betreibt, kann man nicht genug Wind machen, um es bekannt zu machen. Hier drei Beispiele für unsere Bemühungen: Bild oben: Eine Kamera aus dem Bestand des Plecher Museums in einem opulenten Bildband über eine Kultur-Villa in Stuttgart (Klaus Steinke: "Teehaus, Tanz und Berg der Wahrheit")...
Auch auf diversen Internetportalen sind wir europaweit vertreten - hier auf bergfex.de in der Nachbarschaft vieler anderer prominenter Ausflugsziele.
Hier in der Broschüre "Museen Ostfranken-Oberpfalz" haben wir es mal mit einer Anzeige versucht. Getreu dem alten Spruch von Henry Ford: "Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte."

 Ex-FOTO-PORST-Mitarbeiter im Kameramuseum


Fachkundiger, interessierter Besuch im Deutschen Kameramuseum am Freitag, 8. Juni 2018: 15 ehemalige FOTO-PORST-Mitarbeiter mit Porst-Enkel Jonas Porst kamen anlässlich des bevorstehenden Deutschland-Treffens der ehemaligen PORST-Mitarbeiter in Schwabach vorab zu einer Besichtigung nach Plech. Die Fachleute aus ganz Deutschland diskutierten engagiert mit Fördervereinsvorsitzendem Karlheinz Escher und Museumsleiter Kurt Tauber über die präsentierten Exponate, zu denen viele Gäste launige Geschichten aus ihrer langjährigen Praxis erzählen konnten. Foto: Brigitte Aßmann

 Neuer Flyer nach Umbau und Erweiterung: Download hier


Nach den umfangreichen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen im Deutschen Kameramuseum in Plech war jetzt auch ein neuer Flyer fällig, der in neuem, frischeren Layout daherkommt. Hier zum kostenlosen Download...


Anzeige:

    


 Super-8-Digitalisierung auch in Ihrem Verein?



 Deutsches Kameramuseum bietet Vor-Ort-Service an


Anlässlich verschiedener Veranstaltungen im Fränkische-Schweiz-Museum Tüchersfeld führte das Deutsche Kameramuseum Plech auch die Digitalisierung von Super-8-Filmen vor. Jetzt bietet das Kameramuseum anderen Museen, Volkshochschulen, Gemeinden oder großen Vereinen an, diese Digitalisierungsaktionen für Super-8-Filme maßgeschneidert für die jeweiligen Interessenten in ihren eigenen Räumlichkeiten am jeweiligen Wohnort zu wiederholen.

 

Wenn Sie an so einer Vor-Ort-Lösung interessiert sind, so fragen Sie einfach kostenlos und unverbindlich nach unseren Konditionen. Für Ihren Verein, Ihre Organisation, VHS oder Gemeinde entstehen im Normalfall übrigens keinerlei Kosten...

 

* * *

Übrigens: Das Deutsche Kameramuseum bietet nach Absprache per E-Mail Digitalisieren von Super-8-Filmen direkt im Museum in Plech an. Es werden Termine vergeben, damit es zu keinen Wartezeiten kommt und der Interessent seinen Film nach dem Überspielen gleich wieder mit nach Hause nehmen kann. Alle Daten dazu hier.  


+ + Bitte die unterschiedlichen Besucher- und Postadressen für das Museum beachten + +


  Weitere heiße Surftipps:


Das Gästebuch des Plecher Museums  -  Terminvorschau  -  Öffnungszeiten des Museums


 Interessante Neuzugänge  -  Sonderausstellungen  -  FOTO-SCHULE


Zur Stiftung Kurt Tauber  -  Beispiele für bisherige Zustiftungen


Hier geht es zum News-Archiv nach Jahrgängen


Nach oben


Back

Home

A - Z

Shop

Impressum


Anzeige:

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt: Copyright