Die Sammlung Kurt Tauber


Archiv der wichtigsten News: 2012


 100 Leitz-Projektoren von Albert Schnelle


 Herbst/Winter 2012:   Im Plecher Museum können die Besucher mittlerweile weit über 200 Film- und Diaprojektoren aus über 100 Jahren bewundern. 2012 hinzugekommen sind 100 gespendeten Leitz- und Leica-Kleinbild-Projektoren, darunter absolut rare Geräte. Alle Apparate im neuen Regal (das Video oben zeigt einen Ausschnitt) stammen aus der bekannten Sammlung Albert Schnelle (Bild rechts). Der bekannte Schweizer Sammler von Leitz- und Leica-Diaprojektoren, der dem Deutschen Kameramuseum in Plech seine umfangreiche Kollektion geschenkt hatte, ist am 12. Oktober 2012 völlig überraschend mit 80 Jahren gestorben. Der Autor des Fachbuches über Leitz-Diaprojektoren war Pfingsten Gast bei der Museumseinweihung und hatte im Sommer noch einen Teil seiner Projektoren selbst nach Franken gebracht. Mehr dazu hier.


 Eindrucksvolles Oldtimertreffen in der Schulstraße


 September 2012:   Ein Dutzend der seltenen Porsche-Mittelmotorsportwagen des Typs 914 kam am Samstag, 22. September 2012, im Rahmen der 18. traditionellen Herbstausfahrt der 914-Freunde Franken auf den Parkplatz des Deutschen Kameramuseums in die Schulstraße nach Plech. Ein Erlebnis für Besucher des Museums und zufällige Zaungäste. Impressionen hier in unserem Gästebuch.


 ZDF-History drehte im Deutschen Kameramuseum


Ende November strahlte das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) in seiner Reihe ZDF-History einen 45-minütigen Beitrag über Hitlers Fotografen aus. Titel der Sendung: "Hitler, wie ich ihn sah - Die Fotografen des Diktators". In einer wichtigen "Nebenrolle" in den nachgestellten Szenen waren Exponate aus dem Deutschen Kameramuseum in Plech zu sehen: meist Nahaufnahmen von diversen zeitgenössischen Kameras. Zwei Tage lang - am Donnerstag, 20., und am Freitag, 21. September 2012 - drehte ein dreiköpfiges ZDF-Team nachempfundene Szenen aus dem Fotolabor von Hitlers Leibfotografen Heinrich Hoffmann (München). Einen ausführlichen Bericht zum ZDF-Dreh finden Sie hier.


 Club Daguerre zu Gast im Plecher Museum


 September 2012:  Großandrang herrschte am Samstag, 1. September 2012, ab 10.30 Uhr in den Räumen des Deutschen Kameramuseums im Plecher Schulhaus, als rund 50 Gäste vom Club Daguerre die fototechnischen Exponate der Sammlung besichtigten und fachkundig kommentierten. Eineinhalb Stunden nahmen sich die Sammler aus der ganzen Bundesrepublik Zeit, bewirtet und betreut von Mitgliedern des Fördervereins Deutsches Kameramuseum, um sich ein eigenes Bild vom Plecher Museum zu machen. Nach dem Urteil der Gäste ist die Plecher Einrichtung "zurzeit das größte Kameramuseum in Deutschland".


 Die Dicke von Fuji erfreut Museumsbesucher


 September 2012:  Das Deutsche Kameramuseum bietet immer wieder neue Attraktionen, die das Herz eines jeden engagierten Fotoamateurs höher schlagen lassen: beispielsweise das weltbekannte Fuji-Werbeplakat mit der berühmten molligen Schönen am Strand (Bild).

 Stiftung Kameramuseum sichert sich Archiv Foto Beck


 September 2012:  Till Beck (Foto rechts), Jahrzehnte einer der wichtigsten Fotohändler in Nürnberg, war in den 80er Jahren bekannt auch für seinen Fotoverlag, in dem es vom Auktionskatalog bis zum Nachdruck von alten Fotokatalogen alles gab. Wir konnten uns die Restbestände sichern und geben sie zum Freundschaftspreis an Fotofreunde weiter.

 

Auch einen Restposten der inzwischen sehr seltenen Steimers Fotolisten konnten wir ergattern. So lange der Vorrat reicht, können wir mit Original-CDs der Ausgaben Fotoliste 2004-2005 sowie Liste 2006-2007 helfen, die Tausende von Artikeln und Abbildungen enthält. Mehr über diese Angebote hier, mehr über diesen Neuzugang hier.


 Ein Fest für die Fotowelt: Einweihung des Kameramuseums


 Mai 2012:  Das Deutsche Kameramuseum in Plech wurde an den Pfingstfeiertagen 2012 unter großem Interesse der Bevölkerung, der Fotofreunde aus ganz Europa und der Medien feierlich eingeweiht. Einen ausführlichen Bildbericht finden Sie hier, alle aktuellen Infos über das neue Museum - von den Öffnungszeiten bis zu den Eintrittspreisen - hier. Inzwischen hat es das Deutsche Kameramuseum auch zu einem eigenen bebilderten Eintrag im freien Internetlexikon Wikipedia gebracht (http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Kameramuseum), besitzt eine eigene Facebookseite (https://www.facebook.com/Kameramuseum) und einen Videokanal bei YouTube (http://www.youtube.com/user/DASKameramuseum), wo auch ein Vierminuten-Interview mit Museumsgründer Tauber anlässlich der Einweihung zu sehen ist.


 Blick zurück auf das Einweihungswochenende an Pfingsten 2012


 So berichten die Medien: Nordbayerischer Kurier, Nürnberger Nachrichten, BR-Fernsehen


 KSB-Kreisel-Kamera-Kunstwerk enthüllt


 Mai 2012:  Da steht sie in ihrer ganzen Pracht: die neue Kreisel-Kamera von Plech, gebaut und gespendet von der Pegnitzer Weltfirma KSB AG. Ausführlicher Bildbericht hier.


 Wir sind Mitglied der "Museen der Fränkischen Schweiz"!


 Arbeitsgemeinschaft von 14 Museen gegründet:  Am Mittwoch, 14. März 2012, konstituierte sich im Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld eine Arbeitsgemeinschaft von 14 ganz unterschiedlichen Museen aus der Fränkischen Schweiz, die künftig gemeinsam für die Fränkische und ihr reiches kulturelles Angebot werben wollen. Erste Maßnahme ist ein gemeinsamer Webauftritt (Bild unten - einfach in den Screenshot klicken). Das Bild oben zeigt Bayreuths Landrat Hermann Hübner beim Unterzeichnen der Gründungsurkunde. Rechts im Foto der Vorsitzende des Fördervereins Deutsches Kameramuseum in Plech, Bürgermeister Karlheinz Escher, der mit zu den Unterzeichnern der Gründungsurkunde gehörte. Denn das Deutsche Kameramuseum ist wie auch das Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld oder das Wallfahrtsmuseum Gößweinstein Mitglied dieser Arbeitsgemeinschaft. Mehr hier.


 Gut besuchtes Neujahrskonzert im Plecher Kameramuseum


 1. Januar 2012:  Die museumseigenen Börse, die wieder mit vielen Schnäppchen aufwarten konnte, wurde auch am ersten Sonntag im neuen Jahr zum Publikumsmagnet: Trotz regnerischen Wetters und des ungünstigen Termins an Neujahr kamen drei Dutzend Besucher ins Deutsche Kameramuseum in Plech - für ein paar Stunden nach der Silvesterfeier kein schlechtes Ergebnis...

 

Sicher hat auch der Auftritt des Posaunenchors Plech um 15 Uhr (unser Bild) dazu beigetragen, dass der eine oder andere das neue Jahr mit einem Abstecher in die Plecher Grundschule begonnen hat.


Ausführlicher Bildbericht und ein Video bei YouTube


Alles über das Deutsche Kameramuseum in Plech


Aktuelle News


Back

Home

A - Z

FAQ

Impressum

E-Mail


Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt: Copyright

Anzeige: