Foto-SCHULE

Infos für Besuchergruppen

Pressespiegel 2018


Die Sammlung Kurt Tauber


Gästebuch und News 2018


Ältere Gästebucheinträge: 2017  |  Umbau 2017  |  Aktuelle News


 ZDF-Beitrag über Mikrolux, einst die "Disneys der DDR"

Das Deutsche Kameramuseum in Plech mal wieder im Fernsehen: und zwar auf ZDFinfo am Dienstag, 1. Januar 2019, 18.45 Uhr, in der Serie "Das war dann mal weg – Modelleisenbahn, Tamagotchi & Co." Es geht diesmal um Museumshelfer Andreas Pietrucha, einem gebürtigen Dresdner Fotografen, und seine Märchendias aus der früheren DDR. Mehr zum Thema hier.


 Großes Interesse an Vernissage "Karneval in Venedig"


Gelungene, zwanglose Vernissage mit vielen netten Gästen bei "Karneval in Venedig" im Gesundheitszentrum Pegnitz. Auf Vermittlung von Galeristin Andrea Pfaucht zeigt der ehemalige Pegnitzer KURIER-Journalist und heutige Plecher Kameramuseums-Leiter Kurt Tauber (67) seine 1995 geschossenen Reportagefotos vom Karneval in Venedig jetzt auch in Pegnitz, wo er bei der Vernissage viele alte Bekannte aus seiner aktiven Zeit traf. Die Ausstellung ist seit 8. November während der Geschäftszeiten noch bis Anfang 2019 zu sehen. Foto: TreppenhausKunst

 Zeiler Photomuseum wird aufgelöst


Nun ist es amtlich: Das Zeiler Photomuseum wird abgewickelt. Spätestens als im Mai 2018 der  Gründer und Leiter des Museums, der Arzt Dr. Gerhard Binder, im Alter von 62 Jahren plötzlich verstorben war, war der Fortbestand des Museums nicht mehr gesichert. Weder die Stadtverwaltung noch ehrenamtliche Helfer konnten die weithin bekannte Einrichtung fortführen - aus personellen Gründen. Binder hatte der Stadt Zeil am Main 2016 in einem notariellen Vertrag die Eigentumsrechte an den im Museum verbliebenen Exponaten für den Falle seines Ablebens übertragen. Und jetzt - im Herbst 2018 - musste sich der Stadtrat schweren Herzens dazu durchringen, das Museum aufzulösen. Einen Teil der Exponate erhielt - auch auf Wunsch des Museumsgründers - das Deutsche Kameramuseum in Plech. Viele Schätze - darunter fast ein Dutzend 35-mm-Kino-Projektoren - werden verkauft. Mehr dazu hier.

 Portfolio: Kurt Taubers Fotopirsch mit dem Galaxy A5 2016


Für solche Reportagefotos schleppte man noch vor 15 Jahren eine schwere Fototasche mit zehn Kilo teurer Kameras und Optiken mit sich herum. Heute genügt eine leichte Handykamera. Museumsmitarbeiter Kurt Tauber wollte es genau wissen und fotografierte mit seinem nicht mehr taufrischen Galaxy A5 2016 während eines spontanen Besuchs des Industriemuseums in Lauf an der Pegnitz. Mit der Ausbeute war er mehr als zufrieden. Beispiele hier in einem speziellen Portfolio.

 Fotoausstellung "Leere Strände" verlängert


Die Fotoausstellung "Leere Strände - eine Fotoreise" im Deutschen Kameramuseum mit Arbeiten von Stefan Lorenz und Leif Jacobsen wurde bis 25. November verlängert. Alle Infos hier.


 Frisch ausgepackt: Selbstbaukamera aus Holz


Neuzugang im Deutschen Kameramuseum: eine Selbstbaukamera aus Sperrholz nach dem Prinzip des Schiebekastens. Das Objektiv ist nach Bedarf auswechselbar, als Filmhalter wird ein altes Plattenrückteil einer Reisekamera eingesetzt. Mehr Fotos und eine genauere Beschreibung folgen bei Gelegenheit...

 Das Deutsche Kameramuseum in Print und Internet


Werbung tut Not. Wenn man in der Provinz ein anspruchsvolles Museum betreibt, kann man nicht genug Wind machen, um es bekannt zu machen. Hier drei Beispiele für unsere Bemühungen: Bild oben: Eine Kamera aus dem Bestand des Plecher Museums in einem opulenten Bildband über eine Kultur-Villa in Stuttgart (Klaus Steinke: "Teehaus, Tanz und Berg der Wahrheit")...
Auch auf diversen Internetportalen sind wir europaweit vertreten - hier auf bergfex.de in der Nachbarschaft vieler anderer prominenter Ausflugsziele.
Hier in der Broschüre "Museen Ostfranken-Oberpfalz" haben wir es mal mit einer Anzeige versucht. Getreu dem alten Spruch von Henry Ford: "Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte."

 Ex-FOTO-PORST-Mitarbeiter im Kameramuseum


Fachkundiger, interessierter Besuch im Deutschen Kameramuseum am Freitag, 8. Juni 2018: 15 ehemalige FOTO-PORST-Mitarbeiter mit Porst-Enkel Jonas Porst kamen anlässlich des bevorstehenden Deutschland-Treffens der ehemaligen PORST-Mitarbeiter in Schwabach vorab zu einer Besichtigung nach Plech. Die Fachleute aus ganz Deutschland diskutierten engagiert mit Fördervereinsvorsitzendem Karlheinz Escher und Museumsleiter Kurt Tauber über die präsentierten Exponate, zu denen viele Gäste launige Geschichten aus ihrer langjährigen Praxis erzählen konnten. Foto: Brigitte Aßmann

 Weihnachtsbescherung mitten im April


Das Deutsche Kameramuseum wurde Mitte April wieder reich beschenkt mit vielen tollen "neuen" Kameras. Zum Beispiel mit einer Leica R 4 mit 1:2/50 mm Canada Summicron und einem Leitz 35-70-mm-Zoom, Datenrückwand und Winder (samt allen Anleitungen) im schnuckeligen Alu-Koffer. Dazu eine seltene Voigtländer Vitessa T mit zwei Wechselobjektiven, eine NIKON FM in schwarz, eine Minox EC komplett im Etui, eine Kodak Retina IIIC, eine Polaroid SX-70, eine Polaroid Land 110 A, eine Zeiss Ikon Contaflex mit zwei Kleinbild-Wechselmagazinen und drei Objektiven samt Zubehör im Lederkoffer und viele weitere tolle Kameras, Zubehörteile, Blitzgeräte und mehr - herzlichen Dank an die Familie Döpper! Foto: Andreas Wolf

 Oberfranken-TV bei Vernissage zur "Polaroid"-Ausstellung


Aus Anlass des Jubiläums „70 Jahre Polaroid“ zeigte das Deutsche Kameramuseum vom 8. April bis 31. Mai 2018 zweimal 35 Originalfotos, die mit der legendären Polaroid-Spiegelreflexkamera SX-70 von zwei Fotografen unterschiedlichen Temperaments und unterschiedlicher Bildersprache aufgenommen wurden: Museumsleiter Kurt Tauber, 40 Jahre Pressefotograf und seit 1970 Polaroid-Verwender, und Jens Horst Werlein, Werbefotograf und Hochschullehrer, öffneten ihre Archive. Auch TV Oberfranken widmete - unser Bild zeigt die Dreharbeiten - dem Event einen Filmbericht. Hier einige fotografische Impressionen von einem spannenden wie erfolgreichen Wochenende. Foto: Wolf

 Senioren-Netzwerk Uttenreuth zu Besuch im "neuen" Museum


Eine sehr interessierte Abordnung des Multimedia Cafés des Senioren-Netzes Uttenreuth (SNU) war am Montag, 5. März 2018, die erste Besuchergruppe, die - unsere Fotos - das "runderneuerte" Deutsche Kameramuseum besuchte. Museumsleiter Kurt Tauber (links im Bild oben) erläuterte fast zwei Stunden lang den sehr gut vorbereiteten Gästen die Highlights des Museums. Viele dieser Besucher aus der Erlanger "Vorstadt" möchten wiederkommen, um alles nochmals in Ruhe zu betrachten. Am 20. März stattete ein Dutzend Mitarbeiter des Pflegedienstes Süß aus Pegnitz dem Deutschen Kameramuseum im Rahmen einer Führung einen Besuch ab. Fotos: Günter Brömer

 Volles Haus bei der Wiedereröffnung am 4. Februar 2018


Nach der Winterpause startete das Deutsche Kameramuseum in Plech am Sonntag, 4. Februar 2018, mit einem sehr gut besuchten "Tag der offenen Tür" bei kostenlosem Eintritt für alle in die neue Saison. Mehr zum gelungenen Start hier. Fotos: Andreas Wolf

Alle Informationen zum realen Deutschen Kameramuseum in Plech


Aktuelle News  -  Nach oben


Back

Home

A - Z

FAQ

Impressum

E-Mail


Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt: Copyright

Anzeige: