FOTO-SCHULE PLECH 2022I

Deutsches Kameramuseum


Homepage Fotoschule  |  Homepage Kameramuseum  |  E-Mail


FOTO-SCHULE


  

Programm 2022:

Termine und Infos

 


 

So funktioniert

diese Technik

 



    Übersicht der bisherigen Fotoausstellungen  |  Rückblick auf das Programm 2022


 Zur Börse Vorführung des antiken

 Kollodium-Nassplattenverfahrens

  Neuer Termin: Sonntag, 12. Juni 2022, im Deutschen Kameramuseum in Plech



Ein eindrucksvoller Beweis für die heute machbare Qualität der Fotografien im Kollodium-Nassplattenverfahren. Der Bayreuther Friedrich Müller, Elektromeister im Ruhestand, hat diese Aufnahme der Burg Rabenstein mit dieser alten Technik selbst hergestellt.


 Neuer Termin für die Vorführungen: Sonntag, 12. Juni 2022

1850/1851 wurde das Kollodium-Nassplattenverfahren von Frederich Scott Archer und Gustave Le Gray entwickelt. Im Gegensatz zu dem später üblichen Trockenplattenverfahren muss man die Glasplatten bei diesem Verfahren noch nass verarbeiten, muss also immer eine Dunkelkammer in der Nähe haben. Je nach Temperatur bleibt ein Zeitfenster von nur 10 bis 15 Minuten.

 

Friedrich Müller (Bild rechts) aus Bayreuth, ein pensionierter Elektromeister und begeisterter Fotoamateur, hat sich seit inzwischen zehn Jahren mit dieser Technik befasst und dabei schon viele beeindruckende Bilder geschaffen.

 

Auf Einladung des Deutschen Kameramuseums wird Müller nach mehreren vergeblichen Anläufen infolge der Corona-Einschränkungen -  seine Kunst live vor dem oder im Plecher Museum vorstellen und stündlich anschaulich demonstrieren, welche Schritte notwendig sind, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Der neue Termin: Sonntag, 12. Juni 2022, ab 11 Uhr (parallel zur Foto- und Filmbörse, die an diesem Tag ebenfalls stattfindet).


 Mehr zur Funktionsweise des Kollodium-Nassplattenverfahrens hier


Presseecho auf die Veranstaltungen 2022 im Museum


Zurück


 

 

 

 


Homepage  |  News  |   E-Mail  |  Impressum