Die Sammlung Kurt Tauber: Norisan Nori 0a


Solche Kameras ohne jegliche Herstellerbezeichnung oder Namen geben immer Rätsel auf. Der bisherige Stand der Nachforschungen im Internet und in Nachschlagewerken: Es handelt sich vermutlich um eine Nori 0a der Nürnberger Firma Norisan Apparatebau-Gesellschaft m.b.H., später W. Oswald KG „Genos“ Kamerabau und optische Geräte. Als Bauzeit kann man 1936/1937 annehmen. Die kleine Bakelit-Kamera mit dem Negativ-Format 25 x 25 mm ist offenbar ein Vorläufer der (Nachkriegs-) Genos Ernos, die wiederum nahezu baugleich mit den frühen Nori-Versionen (mit und ohne Schriftzug) zu sein scheint. Verschlusszeiten T und Moment, Objektiv: 1:6,3/37 mm. Besonderheit ist die Halterung der Rückwand (siehe Bilder), die gleichzeitig die Öse für einen Trageriemen (?) bildet. Benutzt hat die Kamera einen lange Zeit nicht mehr gebräuchlichen Rollfilm Typ 828. Diesen Filmtyp brachte Kodak 1935 auf den Markt, ein Jahr nach dem heute noch standardisierten Kleinbildfilm 135. Der 828 benutzte das Rohmaterial des 135 - nur ohne Perforation, wodurch größere Aufnahmen bei gleicher Filmbreite möglich sind. Fotos © Kurt Tauber

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt: Copyright


Back

Home

A - Z

FAQ

Impressum

E-Mail