Die Sammlung Kurt Tauber


Kleinbildkamera aus Holz: Hildebrand Hilla

Eine anfangs rätselhafte Kleinbildkamera aus Holz. Inzwischen kennen wir - dank einer Veröffentlichung in der Zeitschrift "Photographica Cabinett" (Nr. 47/2009) - den Hersteller (L. Hildebrand aus Jena), das Baujahr (etwa 1950) und ein paar weitere Fakten. Ein Fotofreund meinte, es könne ich um einen russischen Bausatz aus den Dreißiger Jahren handeln (Leica-Nachahmung für Bastler), ein anderer Besucher der Homepage hatte von seinem Großvater (aus dem Osten Deutschlands) genau das selbe Modell vererbt bekommen, auch mit einem Hillar-Objektiv. Es ist tatsächlich eine Hilla, die es mit leicht geändertem Gehäuse und mit dem gleichen Objektiv auch für das Format 3 x 4 cm gab. Die Kamera wurde als Bausatz, aber auf Wunsch auch als Fertigmodell angeboten und vertrieben von einer Firma "Modellbau L. Hildebrand, Jena" und kostete in der Kleinbildausführung 39,55 Mark der DDR, die Rollfilmausführung (127er Film/Negativ: 3 x 4 cm) kostete etwa eine Mark weniger. Der "Rundgang" beginnt hier. Oder Sie klicken ein Vorschaubild oben direkt an.

          

Back

Home

A - Z

Impressum

E-Mail

Anzeige:

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt: Copyright