Aus der Sammlung Kurt Tauber



Die Dresdener Familie Pietrucha und ihre Firma Mikrolux

 Stereo-Diaserien, Bildbänder und Projektoren - Exklusiv-Dias von der Wartburg - Plastomat


Firmenlogo als Blechrelief Dia-Bildband "Wartburg"
Projektor für Bildbänder Stereo-Serien von Mikrolux Dia-Serie "Teddys"
Zeiss Stereo-Dia-Betrachter
Zeiss Stereo-Strahlenteiler Andreas Pietrucha mit dem Prototypen des Plastomaten
Montiergerät für Diarähmchen Waschkörbeweise Diapositive Studio Andreas Pietrucha
Andreas Pietrucha in Aktion Die ehemalige Fabrik Gründer Bernhard Pietrucha

Ein umfangreicher Neuzugang, auf den jedes große Museum stolz sein könnte: Produkte und Produktionsgeräte der früheren Dresdener Firma Mikrolux, die für ihre Filmbänder (Diaserien auf Kleinbildfilm) und ihre Stereoaufnahmen der beliebten "Teddy"-Märchen und "Teddy-Geschichten" berühmt wurde, die aber auch ihre Aufnahmen im Westen vertrieb.


 Andreas Pietrucha

 Andreas Pietrucha (Bild links), der Sohn des Firmengründers

 Bernhard Pietrucha, hat dem Deutschen Kameramuseum in

 Plech im Jahre 2009 das Firmenarchiv zur Erforschung und

 Aufbewahrung übergeben. Darunter auch Stereo-Dia-Serien,

 die der freiberufliche Fotograf Andreas Pietrucha bis 1982 als

 exklusiver Dia-Hersteller auf der Wartburg schoss. Ebenfalls

 im neuen Plecher Museum: der Prototyp eines Stereo-

 Betrachtungsgeräts namens Plastomat.

 

 Fotos auf diesen Seiten stammen von Mikrolux, Andreas

 Pietrucha, Michael Werner und Kurt Tauber.




Die Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber  (Größere Spenden in den Stiftungsbestand)


Spenderliste A - Z mit vielen Namen von Fotofreunden, die das Museum unterstützt haben


Nach oben  |  Zurück


Anzeige:


 Startseite

Homepage News Museum Plech Impressum