FOTO-SCHULE PLECHI

Deutsches Kameramuseum


Homepage Fotoschule  |  Homepage Kameramuseum  |  Homepage Fotomuseum  |  E-Mail


FOTO-SCHULE


 

Zum Workshop

"Lightpainting"

 


 

Das Programm

der Saison 2019

 


 

Übersicht der bisherigen

Ausstellungen

 


 

Unterkünfte für unsere Gäste

 


 

Fotomotive

in der Region

 



    Übersicht der bisherigen Fotoausstellungen  |  Rückblick auf das Programm 2018


 Fotoausstellung "Malen mit Licht"

  Kunstwerke von Hermann Affolter seit Sonntag, 2. Juni 2019, im Kameramuseum


 Vorgeschmack auf Workshop "Lightpainting" am 22./23. Juni



Zu einer spannenden Unterrichtsstunde in Sachen "Lichtmalerei" entwickelte sich am Sonntag, 2. Juni 2019, die Vernissage zur Fotoausstellung "Lightpainting" mit etwa 25 Werken des Schweizer Fotografen Hermann Affolter (hinten links, mit blauem Leuchtstab) im Deutschen Kameramuseum in Plech.


Das Deutsche Kameramuseum in Plech zeigt bis 25. August 2019 eine Ausstellung von Fotografien, die der Schweizer Künstler Hermann Affolter zusammen mit befreundeten Fotografen in früheren Workshops erstellt hat. 


Zur Vorbereitung des Workshops "Lichtmalerei für Einsteiger", den die beiden Schweizer Lichtkünstler Hermann Affolter und Sven Bartin am 22./23. Juni 2019 zusammen mit dem  Deutschen Kameramuseum in Plech veranstalten (praktischer Teil im Auerbacher Bergbaumuseum Maffeigrube), wurden seit Sonntag, 2. Juni 2019, in der Galerie im Plecher Museum Beispielfotos aus der Kamera Affolters gezeigt. Potentielle Workshopteilnehmer konnten sich so ein gutes Bild von den Themen und Techniken machen, wie sie beim Kursus behandelt werden.

 

Affolter berichtete in der Vernissage charmant und fesselnd von den teilweise fast schon  generalstabsmäßig sorgfältigen Vorbereitungen und verblüffenden Tricks, mittels derer die faszinierenden Motive zustande kamen. Immerhin weitere drei künftige Workshopteilnehmer konnte er damit für den Lichtmalerei-Kurs dazu gewinnen.

 

Hermann Affolter (Jahrgang 1948), wurde in Lüterkofen (Schweiz) geboren. Er ist seit 51 Jahren verheiratet und Vater einer 49-jährigen Tochter. Nach der Lehre als Zerspanungsmechaniker erlernte er noch einen zweiten Beruf und machte die Abschlussprüfung als Eidgenössisch diplomierter Feuerungsfachmann. Mit seinen Kenntnissen als Amateurfunker bot sich ihm die Gelegenheit, eine Stelle bei einem Colorlabor als Betriebstechniker anzutreten. Später wurde er zum technischen Leiter von 24 Fotolabors befördert. Da er zudem das Hobby Fotografieren ausübte, lag auf der Hand, dass er auch neue Filme ausprobierte, um die Printer darauf optimal einstellen zu können.

Das Fotografieren hat sich Hermann Affolter autodidaktisch beigebracht, indem er Fachzeitschriften und Bücher verschlang sowie diverse Fotokurse besuchte. In einem Fotoclub übte er das Amt des Präsidenten aus. 2007 trat er der Fotocommunity Deutschland bei und konnte durch diese Kontakte "mein Wissen noch einmal gewaltig verbessern", wie er selbst sagt. Bei einem Profifotografen betätigte sich Affolter als Mitarbeiter und erwarb so viel weiteres Fachwissen. In einer Fotozeitschrift las er 2009, dass man schöne Effekte erzielen kann, wenn man vor der Kamera Licht bewegt. Das war dann der Anfang seiner Beschäftigung mit der Lichtmalerei.

Affolter: "Lichtmalen ist schon meine größte Leidenschaft, aber auch Makro, Wildlife und Landschaft, Nachtfotografie und Architektur sind Motive, die mich auch immer wieder faszinieren. Gerne gebe ich mein Wissen weiter und bin auch heute noch bereit, von anderen zu lernen."



Zur Einstimmung auf den Workshop "Lightpainting " (22./23. Juni 2019) mit Hermann Affolter zeigte das Deutsche Kameramuseum in Plech ab Sonntag, 2. Juni 2019, eine Ausstellung von Fotografien, die der Schweizer Künstler zusammen mit befreundeten Fotografen in früheren Workshops erstellt hat. Das obige Motiv auf 1300 Pixel.



"Orb im Korb": Orb mit Kurbel gedreht, bestückt mit LED-Ball (mit Roland Brei).

Ergebnisse des Workshops  -  Alle Infos zum Workshop  -  Fotobeispiele "Lichtmalerei" hier


Presseecho auf die Veranstaltungen 2019 im Museum


Zurück


 

 

 

 


Homepage  |  News  |   E-Mail  |  Impressum

Schnellnavigation:

Homepage  |  Kameramuseum

Impressum