Die Sammlung Kurt Tauber: Mamiya RZ67 Professional


Ein Meisterwerk der analogen Fototechnik: die 1982 erschienene einäugige Spiegelreflexkamera Mamiya RZ 67 Professional (Rollfilm 120/220 - Aufnahmeformat 6 x 7 cm). Zahnstangeneinstellung, Lichtschachtsucher, Wechselsucher, wechselbare Einstellscheibe, elektronischer Zentralverschluss, manuelle Belichtungssteuerung. Hier mit angesetztem Motor (ein Bild pro Sekunde) und Objektiv Mamiya-Sekor 1:4/65 mm. Aufnahmeformat: 56 x 69,5 mm Aufnahmezahl: 10 Aufnahmen auf Rollfilm 120; mit speziellem Magazin 20 Aufnahmen auf Rollfilm 220; mit RB-Magazin 70 auch bis 55 Aufnahmen auf 70-mm-Film. Normalobjektiv: Mamiya-Sekor Z 1:2,8/110 mm (oder 1:3,5/90 mm oder 1:3,8/127 mm). Elektronisch gesteuerter Zentralverschluss 1/400 Sekunde bis 8 Sekunden, B und T; Steuerelektronik für alle Objektive im Kameragehäuse; T-Einstellung mechanisch; 1/400 Sekunde auch ohne Batterie möglich; kein Selbstauslöser. Blitzsynchronisation: X mit jeder beliebigen Verschlusszeit, M mit 1/30 Sekunde oder länger. Filmtransport und Verschlussaufzug: ein Schnellschalthebelschwung (114°). Mehrfachbelichtungen: nach Hebelumstellung beliebig oft möglich. Eingebauter Makrobalgen. Im Museum mit riesigem Zubehör. Bald mehr darüber. Hier geht es erst einmal zu verschiedenen Ansichten dieser Kamera. Fotos: Kurt Tauber

 Zustiftung Manfred Böhmler - Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt: Copyright


 

Back

Home

A - Z

FAQ

Impressum

E-Mail

Anzeige: