Die Sammlung Kurt Tauber


Reprokamera Falz & Werner, Modell K, Leipzig


Die hölzerne Riesenkamera mit dem Negativformat von etwa 70 x 70 cm wurde in Berlin bei der Familie Seydel/Sandor in transportable Einzelteile zerlegt. Hier beim Verpacken der Kamera. Wichtig war, Vorder- und Hinterteil der Kamera so zu fixieren, dass der Balgen dazwischen nicht beschädigt wird oder abreißt.

Wir sind bin stolz wie Oskar und überglücklich, dass diese Aktion Anfang September 2006 so gut geklappt hat. Die Kamera wurde zerlegt, professionell eingepackt und in Pegnitz eingelagert. In einer Reihe Digitalbilder wurden die einzelnen Schritte der Demontage und die zusammengehörigen Teile dokumentiert. Die zwei Fotos oben zeigen Kurt Taubers Journalistenkollegen, Freunde und Helfer Udo Bartsch aus Bayreuth (Bild rechts und Bild links, hinten) sowie Robert Seifert aus Berlin (linkes Bild, vorne) beim Abtransport der sperrigsten Teile, der zwei jeweils stolze 4,40 Meter langen Tragebalken (Bild links) und der Kamera selbst (Bild rechts). Zurück zur Übersichtsseite.

 

Back Home A - Z FAQ E-Mail

Anzeige:

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt: Copyright