Die Sammlung Kurt Tauber


Die "Zapruder-Kamera" Bell & Howell Director Series 414PD

Normal-8-Filmkamera von Bell & Howell, Chicago, USA, 1963. Objektiv: "Bell & Howell Varamat Zoom Lens" 1:1,8/9-27 mm. Gänge: 1, 16 und 48 Bilder pro Sekunde ("Slowmotion"), eingebauter gekuppelter Belichtungsmesser ("Dual Electric Eye"). Stativgewinde. Schweres gusseisernes Gehäuse. Federwerk. Besonderheit: Auch die Verstellung des Zooms geschieht per Antrieb durch den Federwerkmotor! Während die Kamera surrt, kann man durch Drücken eines der beiden Knöpfe oben an der Kamera sozusagen motorgetrieben die Brennweite verstellen. Eine tolle Mechanik macht es möglich, denn diese Kamera kommt völlig ohne Batterien oder Akkus aus. Das "P" im Typennamen steht für "Power Zoom", das "D" für "Dual Electric Eye". Mit einer Kamera dieses Typs hat Abraham Zapruder 1963 den Kennedy-Mord in Dallas gefilmt und wurde dadurch weltberühmt. Mehr zum so genannten Zapruder-Film hier. Bedienungsanleitung. Weitere Ansicht.

           

Back

Home

A - Z

FAQ

Impressum

E-Mail

Anzeige:

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt: Copyright